Einschränkungen durch das Corona-Virus Stand 09.05.2020

Aktuelle Situation im gewerblichen Güterverkehr

Wichtiger Hinweis: Bitte bringen Sie ausschließlich Sendungen zum Versand, bei denen Sie eine Warenübernahme durch Ihre Empfänger abgeklärt und sichergestellt haben. Da wir sorgsam mit den vorhandenen Transport- und Lagerkapazitäten umgehen müssen, behalten wir uns vor, ab sofort kostenpflichtige Rückführungen zum Versender bzw. Zwischenlagerungen zu organisieren. Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung, damit wir die vorhandenen Ressourcen für die Aufrechterhaltung der Lieferketten effizient einsetzen können.

Türkei

Am 8. Mai aktualisierte das türkische Innenministerium die Maßnahmen bezüglich der Einreise von Fahrern in die Türkei.

Entsprechend den neuen aktualisierten Maßnahmen gilt Folgendes:

Alle Fahrer werden einer Gesundheitskontrolle unterzogen. Ausländische Fahrer, die Symptome im Zusammenhang mit COVID-19 aufweisen, dürfen nicht in die Türkei einreisen.

Türkische Fahrer, die Symptome im Zusammenhang mit COVID-19 aufweisen, werden unter Quarantäne gestellt.  Türkische Fahrer, die keine Symptome von COVID-19 aufweisen, dürfen die Türkei ohne Quarantäneverfahren verlassen.

Die frühere Verpflichtung für ausländische Fahrer, die keine Symptome von COVID-19 aufweisen, die Türkei innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise zu verlassen, wurde aufgehoben. Ausländische Fahrer werden jedoch verpflichtet, in einer Verpflichtungserklärung zuzustimmen, dass sie die Türkei so bald wie möglich verlassen werden. In diesem Fall unterliegen nur sie nicht einer 14-tägigen Quarantänezeit. Ausländische Fahrer sollten sich an die nächstgelegene Gesundheitseinrichtung wenden, wenn sie Anzeichen und Symptome von COVID-19 verspüren (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit usw.).

Lastwagen, die für die Türkei dringende Güter wie Medikamente, medizinische Hilfsgüter und Lebensmittel transportieren, werden vorrangig in die Türkei einreisen dürfen.

Alle oben genannten Maßnahmen gelten nicht für die Ein- und Ausreise nach und aus dem Iran und Irak. Ausländische Lastwagen und Fahrer in der Türkei dürfen die Türkei verlassen und diese Länder über offene Grenzübergänge erreichen. Nach ihrer Ausreise dürfen sie jedoch nicht in die Türkei zurückkehren.