Polen – Überwachungssystem zur Warenbeförderung im Straßenverkehr

In Polen wurde mit Wirkung zum 18.04.2017 ein Gesetz zur Überwachung der Warenbeförderung im Straßengüterverkehr in Kraft gesetzt.

Bedauerlicherweise wurde das SENT-System sehr kurzfristig von der polnischen Regierung verabschiedet und leider waren die aus Polen übermittelten Informationen unklar und unzureichend, sodass wir erst jetzt in der Lage sind Sie zu informieren.

Gemäß diesem Gesetzt dürfen Warenlieferungen nur aus-/eingeführt werden, wenn diese vor Transportbeginn im SENT-System registriert wurden.

Generell ist für die Anmeldung der SENT-pflichtigen Sendungen der polnische Empfänger/Versender zuständig.

Dieser übermittelt an das SENT-Portal sendungsbezogenen Daten, er erhält anschließend eine SENT-Nummer und den SENT-Carrier Key.

Beide Nummern muss der Empfänger/Versender Ihnen übermitteln, Sie wiederum lassen uns sowohl die SENT-Nummer, als auch den SENT-Carrier Key bei Auftragsvergabe zukommen.

Wird uns bei Auftragsvergabe keine SENT-Nummer übermittelt, gehen wir davon aus, dass es sich um eine nicht meldepflichtige Sendung im Sinne des polnischen Überwachungsgesetzes handelt.

Eine Liste der betroffenen Warengruppen finden Sie auch unter https://puesc.gov.pl/en/web//puesc/e-przewoz.

Für auftretende Fragen zum SENT-Verfahren stehen Ihnen die gewohnten Ansprechpartner
selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ihr BurSped-Team