BurSped – Wahlhelfer Nr. 1 in Hamburg zur Bundestagswahl 2013

Wie 35 von 400 Mitarbeitern 1,3 Millionen Einzelteile pünktlich in die 900 Hamburger Wahllokale bekommen!
Am 22. September waren 1,3 Millionen Hanseaten dazu aufgerufen, über die Zusammensetzung des Bundestages sowie über den Rückkauf des Hamburger Stromnetzes abzustimmen. Die reibungslose Abwicklung der logistisch komplexen Wahl oblag BurSped, da wir die Ausschreibung der Stadt Hamburg dank erstklassiger Referenzen und unserer Wahlerfahrung aus den Jahren 2009 und 2010 gewinnen konnten.Aufgabe war es nicht nur, 1.300 Wahlurnen in der Woche vor der Abstimmung in die knapp 900 Wahllokale zu bringen, auch für die Vorbereitung und Zusammenstellung des Verbrauchsmaterials waren wir verantwortlich. Hierzu mussten die Urnen zunächst von den Spuren der letzten Wahl befreit werden. Danach kommissionierten wir Gesetzestexte, 2,6 Millionen Stimmzettel und Verbrauchsmaterial in die richtigen Behältnisse pro Wahlkreis, sicherten sie mit einem Vorhängeschloss und markierten sie entsprechend.

Vor der Verteilung der gefüllten Urnen sowie 3.000 Kabinen führten sechs von unseren Mitarbeitern rund 4.000 Telefonate mit Wahllokalen wie Schulen, Feuerwehren und Altentagesstätten, um die Anlieferbedingungen vor Ort zu besprechen. Am Wahlsonntag selbst standen Fahrzeuge und Mitarbeiter bereit, um bei außergewöhnlichen Vorkomnissen Ersatz liefern zu können. Die Rückholung der Wahlurnen und die Vernichtung des Restmaterials schlossen den bravourös gemeisterten Job ab.

Das Video zur logistischen Abwicklung der Bundestagswahl 2013 in Hamburg finden sie auf dem BurSped YouTube-Channel!